8:2 - Kantersieg gegen die Nossendorfer Kickers

Der Schiedsrichter scheint es eilig zu haben und pfeift die Partie gegen die noch punktlosen Gäste bereits zwei Minuten vor 2 an. Soll an uns nicht liegen wird sich unsere Truppe um Captain Peter gedacht haben.

So sehen Sieger aus

Schon 5 Minuten nach Anpfiff gibt es Grund zur Freude im Lukower Team und den Zuschauern die hier für uns die Daumen drücken. Mal wieder in der Heimat und gleich in der Startelf kann sich Norbert hier für die Vorbereitung des 1:0 auszeichnen. Auf seiner linken Seite marschiert er nach vorne und sieht in der Mitte Ronny auf Posten. Zwei Nossendorfer Verteidiger können Ronny nicht daran hindert unten links ins lange Eck zu treffen.

Nach weiteren 5 Minuten belohnt sich Norbert schon selbst und erzielt das 2:0. In der Mitte, umringt von etlichen Gegenspielern, bekommt Ronny den Ball. Dieser sieht auf rechts Karl starten und schiebt durch die Abwehrreihe in den freien Raum. Karl sieht den mitgelaufenen Norbert ganz frei vor des Kontrahenten Kasten und gibt rüber. Norbert muss nur noch den Fuss hinhalten und ins freie Tor einschieben.

Nur 5 Minuten später erhöht der LSV auf 3:0. Ein lang geschlagener Ball von rechts ist für Danny in der Spitze bestimmt. Er kriegt den Ball auch mit und will ihn sich im Strafraum zurechtlegen. Bei dieser Aktion bekommt ein Nossendorfer den Ball im 16-Meter-Raum an die Hand. Schiedsrichter Brandt zeigt umgehend auf den Punkt. Den Elfmeter nagelt Ronny links oben unter die Latte. Andreas Reppenhagen zwischen den Pfosten der Gäste ist hier chancenlos.

In der 17. Minute mal ein Angriff der Gäste durch die Mitte. Samson jedoch, der heute wieder das Lukower Tor hütet, ist auf Posten und kann das Leder durch einen beherzt rausgebolzten Langpass noch vor dem Nossendorfer Eindringling wieder ins Lukower Angriffspiel bringen. Kurz darauf landet ein gewollte Flanke von Norbert nicht ganz ungefährlich auf dem Tornetz von Reppenhagen.

In der 22. Minute kann sich Samson das zweite Mal empfehlen: Dem rechten Läufer der Nossendorfer wird eine Flanke zugelassen. Im Teilkreis des Lukower Strafraums steht der Neuner, Phillipp Ahrendt, und zieht ab. Gekonnt kann Samson hier den Treffer verhindern. (Detailinfo: Der Teilkreis wird vom Elfmeterpunkt ausgehend in einer Distanz von 9,15 m an der Strafraumgrenze gezogen und soll bei einem Elfmeter alle anderen Spieler bis auf Schütze und den Mann im Tor soweit auf Ballabstand halten - wieder was gelernt!)

In der 33. Minute schickt Karl Ronny auf der rechten Seite. Die Abwehr der Nossendorfer war recht weit aufgerückt. Ein erwarteter Abseitspfiff bleibt aus und so hat Ronny Gelegenheit zu erhöhen. Er wird zwar etwas weit nach rechts abgedrängt, kann aber trotzdem den Torschuss anbringen. Der letzte Mann der Nossendorfer, Peter Kindt, bemüht sich dabei vergebens den Treffer noch zu verhindern. Ihm geht der Ball auf der Linie liegend durch den Hosenträger ins Netz zum 4:0.

Störrchen leitet in der 41. Minute den nächsten erfolgbringenden Angriff ein. Sein Einwurf auf der rechten Seite Höhe Mittellinie erreicht Danny. Jener nimmt diesen Ball zum Anlass den sich reichlich bietenden Raum ganz bequem zu durchqueren. Im Strafraum lauert auch schon Bruder. Ronny setzt sich mit seiner ganzen Routine gegen zwei Abwehrleute durch und jagt das Leder aus kurzer Distanz unhaltbar unter den Querbalken. Mit dem Hattrick zum 5:0 ist dann auch Halbzeit.

Klasse Leistung heute von allen Spielern

In der Anfangsphase der zweiten Halbzeit hat Nossendorf gleich dreimal die Möglichkeit aus Standards in der Nähe zum Lukower Strafraum etwas zählbares herauszuholen. Diese Freistöße werden allesamt vergeben. Danach in der 53. Minute kommt unter Beteiligung von Mario, Golle und Danny mal ein Pass nach rechts in den Lauf von Karl. Doch dessen Flanke kann noch vor dem einschussbereiten Ronny zur Ecke geklärt werden. Golles Ecke ist ziemlich weit, sodass Peters Kopfball nicht zur Nossendorfer Bedrängnis führt und rausgehauen werden kann. Bei Karl zwickt wieder das Knie. Schulla, wieder extra aus Malchow eingereist, kommt in der 63. zu einem weiteren Einsatz.

In der 67. Minute bekommt Ronny ziemlich zentral den Ball von hinten. Mit Holze auf rechts, Norbert auf links und Danny in der Mitte hat er gleich drei Anspielstationen. Den entscheidenden Pass bekommt Brüderchen Danny nach vorn in die Mitte. Danny kann oben links den Treffer anbringen. Keeper Reppenhagen ist noch mit den Fingerspitzen dran, kann aber das Tor nicht mehr verhindern. 6:0 für den LSV.


71 Minuten sind gespielt als Störrchen seinen Gegenspieler mit einer Finte narrt. Von Golle kommt dann ein weiter Pass nach vorn auf Holze. Im Strafraum sieht Holze den links von ihm mitgelaufenen Ronny, der hier nichts anbrennen lässt und zum 7:0 einschiebt.

Gleich danach hat Ronny die nächste Chance. Von links kommend lässt er alle stehen und versucht von der Strafraumkante den Ball ins lange Eck zu bringen. Doch es fehlen nur Millimeter zum Glück. Auf der anderen Seite eine der raren Möglichkeiten der Nossendorfer aus dem Spiel heraus. Doch Samson, im Verbund mit dem kürzlich für Mario eingewechselten Gössel, kann hier schlimmes verhindern. Aufgeschoben ist nicht aufgehoben: Nossendorfs Robin Biermann kann eine Ecke per Kopf verwerten. So steht es 7:1.

Nur drei Minute später stellt Ronny den alten Abstand her: Steffen spielt einen Pass geschickt in die Spitze und Ronny verwandelt zum 8:1. Auch hier war Reppenhagen noch dran, kann aber gegen Ronnys sechsten Treffer in diesem Spiel nichts ausrichten.

In der 85. Minute stellt Danny Hornburg auf Seiten der Gäste den Endstand in diesem Spiel her. Verwirrung in der Lukower Hintermannschaft. Der Ball läuft zurück in Richtung Samson. Doch der ist viel zu langsam oder war gar nicht für ihn bestimmt. Jedenfalls erreicht er diesen Rückpass nicht mehr und alle schauen Hornburg zu wie er die Kugel rechts an Samson vorbeilegt und unseren Keeper links umrundet. Mutterseelenallein kann er hier einen Treffer auf sein Konto buchen.

Estrichboy Hinzi wird in der achtzigsten von Thomas für Nobert aufs Feld geschickt und kann sich für ein paar Minuten noch einbringen. Zum Schluss hatte Danny noch eine Riesenchance. Wieder spielt Holze kameradschaftlich und uneigennützig den Ball vor dem Torwart quer. Doch Dannys Versuch eines Hebers ist eine leichte Beute für Reppenhagen.

Sei es drum. Endergebnis 8:2 und ein schönes Spiel gemacht. Die 45 zahlenden Zuschauer sehen bei schönem Herbstwetter 10 Tore. Unsere Mannschaft hat das Spiel kontrolliert. Die zwei Gegentore sind zwar ein kleiner Makel, doch überwiegt bei mir die Freude über Mannschaftsgeist und Resultat. Drei Punkte im Sack, die wir uns fest vorgenommen hatten.

Schon vor dem Spiel traf ich Betreuer Klaus Henning und den Vereinsvorsitzenden Henry Warnke. Warnke gab für mich ein ganz neues Bild eines Vorsitzenden. In diesen Positionen erwartet man doch eher einen Herren im gesetzten Alter. Doch neben Belal Tholoj saß Warnke in Kluft auf der Ersatzbank. Tholoj hatte seinen Platz auf der Bank noch gar nicht ganz angewärmt, als er schon in der 10. Minute den verletzten Nico Sternberg ersetzen muss. Warnke griff dann als zweiter und letzter Wechselspieler mit Wiederanpfiff ins Spielgeschehen ein. Auch in Nossendorf singt man das bekannte Lied von "Keine Leute". So kommen gleich 4 Spieler immer aus Greifswald um die Mannschaft zu bestücken. Mit einer F-Jugend beginnt man nun den mühevollen Aufbau von Nachwuchsspielern. Viel Glück dabei.

Anbei: Es gibt hier in Lukow tatsächlich Leute die in Nossendorf zur Schule gingen.

Siegerfaust

Für unsere Truppe heißt es nun eine Woche den Erfolg genießen. Der Sieg wurde ja auch schon kräftig begossen. Lukower Feiern sind immer legendär ;-)


Schon am kommenden Wochenende wartet ein harter Brocken auf die Männer unter Thomas' Fittichen.

Wir fahren am !!!Sonntag!!!, 18.10.2020 nach Neukalen.

Anpfiff ist hier um 14:00 Uhr.

Das erinnert mich an meine Sturm-und-Drang-Zeit. Die Neukalener Disko war Anziehungspunkt Feierwütiger von nah und fern. Oft ging es erst wieder im Morgengrauen nach Hause.


So, ich guck mal was mir die Katze vor die Tür gelegt hat und ihr überlegt Euch, wie Ihr nach Neukalen kommt. Wir sehen uns am Platz.


Seid gedrückt

Euer Harry

379 Ansichten

©2019 by LSV-1959